Fachausbildung Darmtherapie

  • Umfang:
    8 Unterrichtstunden

  • Termine:
    Samstags, 10:00 – 17:00 Uhr

  • Kosten:
    Für unsere Schüler:
    90,00 €
    Preis normal:
    100,00 €
Spezialisierung: Fachausbildungs Kurs für Heilpraktiker

Informationen zur Fachausbildung „Darmtherapie“

Die Darmgesundheit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Menschen haben Beschwerden wie Hautkrankheiten, Lungenerkrankungen, Allergien und Probleme mit ihrer psychischen Gesundheit erleben. Die Ursachen für solche Beschwerden können vielfältig sein, aber häufig spielen Ernährung, Stress und Umweltbelastungen eine entscheidende Rolle, was zu Schädigungen an der Darmflora führen kann.

Die Ernährung ist ein wesentlicher Faktor, der sich auf den Zustand des Darms und damit auf den gesamten Körper auswirken kann. Eine unausgewogene Ernährung, die reich an verarbeiteten Lebensmitteln, Zucker und gesättigten Fetten ist, kann zu einer Störung des Darmmilieus führen. Dies kann zu einer übermäßigen Vermehrung von schädlichen Bakterien und einer Verringerung der nützlichen Bakterien führen, was wiederum Entzündungen im Darm verursachen kann. Diese Entzündungen können sich auf die Haut ausbreiten und zu verschiedenen Hauterkrankungen wie Akne, Ekzemen etc. führen.

Darüber hinaus besteht eine enge Verbindung zwischen dem Darm und der Leber, die als Darm-Leber-Achse bekannt ist. Ein geschädigter Darm kann die Leber belasten und zu einer Beeinträchtigung ihrer Funktion führen. Dies kann wiederum zu einer Ansammlung von Giftstoffen im Körper führen, die die Hautgesundheit beeinträchtigen können. Hautprobleme wie Hautausschläge, Rötungen oder Juckreiz können also auf eine gestörte Darm-Leber-Achse zurückzuführen sein.

Auch Lungenerkrankungen können mit Darmproblemen in Verbindung stehen. Studien haben gezeigt, dass eine gestörte Darmflora das Risiko für Atemwegserkrankungen wie Asthma oder andere Lungenerkrankungen fördern kann. Entzündungen im Darm können zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmwand führen, dem sogenannten “leaky gut“, wodurch schädliche Substanzen in den Blutkreislauf gelangen können. Diese können das Immunsystem beeinträchtigen und Entzündungsreaktionen in den Atemwegen auslösen.

Des Weiteren spielen Darmprobleme eine Rolle bei der Entstehung von Allergien. Eine gestörte Darmflora kann zu einer übermäßigen Reaktion des Immunsystems führen, was zu allergischen Reaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel, Pollen oder andere Umweltfaktoren führen kann.

Neben den physischen Auswirkungen können Darmprobleme auch die psychische Gesundheit beeinflussen. Der Darm wird oft als das „zweite Gehirn“ bezeichnet, da er eine Vielzahl von Nervenzellen enthält und eng mit dem Gehirn verbunden ist. Eine gestörte Darmflora kann die Produktion von Neurotransmittern beeinflussen, die für die Regulation der Stimmung und des mentalen Wohlbefindens wichtig sind. Es besteht daher eine Verbindung zwischen einem unausgeglichenen Darm und psychischen Erkrankungen wie Angstzuständen, Depressionen oder Schlafstörungen.

Neben den genannten Inhalten werden wir auch ausführlich auf Labordiagnostik und Therapie eingehen.

Unser praxisorientiertes Seminar macht Sie mit dem Mikrobiom vertraut, es wird verständlich wie grundlegend die Darmgesundheit für das Gesamtsystem Mensch von Geburt an ist.

Nächste Termine

Aktuell stehen keine Termine an.